WeidenHof

gemeinschaftlich getragene Landwirtschaft

  • Home
  • WeidenHof
  • Der Hof

Der WeidenHof

Der WeidenHof,

am westlichen Rand der Lüneburger Heide gelegen (Heidekreis/Schneverdingen/Lünzen) (siehe Karte), ist ein nach den Grundlagen der biologisch-dynamischen Landwirtschaft bewirtschafteter, kleinbäuerlicher Betrieb. Zudem ist es ein Hof für die Menschen, die die Hofprodukte genießen, denn der gesamte Hof läuft ausschließlich als „solidarische Landwirtschaft“. Ca. 200 Anteilseigner finanzieren die Landwirtschaft vor und erhalten im Gegenzug alle Erzeugnisse des Hofes: ein reichhaltiges und vielfältiges Gemüseangebot, Eier von freilaufenden Hühnern, die zum Teil Zweinutzungsrassen sind und Fleisch von Salersrindern und Moorschnucken, welches beides im Gourmet-Bereich gehandelt wird. Ein wichtiger und schöner Zusatz ist der, dass die Menschen, die vom Hof ernährt werden, ihren Hof auch kennen und durch die offenen Strukturen des Betriebes auch öfter einmal hinter die Kulissen schauen dürfen.

So verschwimmen die Grenzen zwischen „Erzeuger“ und „Verbraucher“ langsam und die Gemeinschaft derer, die sich der Belange des Hofes annehmen, beginnt, miteinander den Hof zu bewirtschaften. Manche bringen sich auch tatkräftig ein, manche übernehmen Organisations- oder Büroarbeiten, manche viel, manche wenig. Was zählt, ist allerdings der Gedanke und der Wille, es anders zu machen.

Was soll anders sein? Ganz einfach: Landwirt und Verbraucher begegnen sich als einfacher Mensch und können sich ihre Bedürfnisse, Herausforderungen und Wünsche gegenseitig kommunizieren und gemeinsam an deren Umsetzung arbeiten, anstatt vom Gegenüber zu fordern. Dabei gerät immer mehr in den Vordergrund, dass Landwirtschaft vornehmlich mit dem Land zu tun hat, welches bewirtschaftet wird und wir, die wir dies tun, in der Verantwortung stehen, wie wir das tun. Langsam und allmählich kann das Bewusstsein wachsen, dass die Preise der Lebensmittel eigentlich nicht das Hauptinteresse sein sollten, wenn wir auch für eine lange Zukunft fruchtbare Böden, sauberes Wasser und eine artenreiche Landschaft erhalten oder fördern wollen.

In disem Sinne hat die Wirtschaftsgemeinschaft auf dem WeidenHof auch den Namen „gemeinsam-wirtschaften“ erhalten. Denn um all unsere nachhaltigen und ökologischen Ziele zu erreichen, ist einer allein einfach überfordert. Weder der Bauer, der unter dem Druck des Handels seine Produktionskosten immer weiter senken muss, noch der Verbraucher, der überhaupt nicht mehr weiß, wie landwirtschaftlicher Alltag in der Realität aussieht, können alleine eine Vision einer intakten, in kultur genommenen Natur verwirklichen. Also packen wir’s gemeinsam an.

Hier noch ein paar Fakten für Zahlenfreunde.

Eckdaten WeidenHof:

Fläche: 62 ha, davon 12 ha Acker und 25 ha Weideland sowie 18ha Wald und viele ausgedehnte Hecken sowie einige Teiche. In der Umgebung haben wir noch einige ha Acker- und Grünland hinzugepachtet. Mache einen Rundflug über den WeidenHof.

Der Hof wurde um das Jahr 1920 gegründet und hat seitdem einige Male den Besitzer gewechselt. Unter anderem waren, nach unserem Kenntnisstand, Besitzer des alten Weidenhofes Reemtsma, Karl Ernst Osthaus und der Hamburger Verein Vivenda e.V.

Ihr habt Fragen?
Nutzt unser Kontaktformular

Ihr möchtet auch Mitglied werden?

Nutzt unser Wartelistenformular